Mit der Crowd Projekte umsetzen - Nutzen und Wirkung für die Region

Markus Sauerhammer

Unsere Welt ist im Umbruch. Durch die Digitalisierung haben wir eine Vielzahl von Möglichkeiten, diese neue Epoche im Sinne zukünftiger Generationen zu gestalten. Gerade im regionalen Kontext sind die Potenziale besonders groß! Lasst uns gemeinsam Zukunft gestalten!

Markus Sauerhammer war Landwirt, Gründer und Gründungsberater. Er hat einen Abschluss als Diplom-Wirtschaftsingenieur (FH) sowie einen Executive MBA zu Unternehmensgründung und Innovationsmanagement. Bis Februar 2018 war er bei der Crowdfunding-Plattform Startnext für Kooperationen verantwortlich und im Vorstand des European Crowdfunding Network (ECN). Ehrenamtlich engagiert er sich als Koordinator Social Entrepreneurship beim Bundesverband Deutsche Startups (BVDS) und als 1. Vorstand vom Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland (SEND). Unter tellerrandspringer.de bloggt er zu Potenzialen der digitalen Transformation für die Gestaltung einer enkeltauglichen Zukunft.

Warum scheitern einige Unternehmen, während andere bei gleicher Ausgangslage nachhaltig erfolgreich bleiben?

Oliver Bludau

Das „Innovator’s Dilemma“ besagt, dass etablierte Unternehmen eigentlich alles „richtig“ machen – sie hören ganz genau auf ihre Kunden, sie haben den Wettbewerb im Auge, sie investieren viel Geld in neue Technologien – und dennoch scheitern sie an Innovationen und verlieren.

Aus einer anderen Perspektive kann man feststellen, dass Innovationen deshalb nicht vorangetrieben werden, weil sich Unternehmen noch immer auf ihren Lorbeeren ausruhen. Die einzige Lösung ist: Innovation trotz derzeitigem Erfolg!

Oliver Bludau wird in seiner Keynote erläutern, was das für Unternehmen bedeutet und wie die „Crowd“ bei diesen Innovationen helfen kann.

Bludau hat in seiner Karriere bereits mehr als 20 Unternehmen in den verschiedensten Branchen gegründet oder geleitet – in der Finanzbranche, im Maschinenbau, der Fitness- und Freizeitbranche oder im Online-Business. Er war in der Geschäftsleitung von Konzernen wie American Express tätig, in mittelständischen Industrieunternehmen und in Internet-StartUps.

Er studierte als Offizier Informatik an der Universität der Bundeswehr, ist MENSA-Mitglied, graduierte im Bereich „Leadership and Innovation“ unter Professor Michael L. Tushman an der Harvard Business School und studierte „Artificial Intelligence“ an der MIT Sloan School of Management. Seit 3 Jahren beschäftigt er sich intensiv mit der Zukunftsfähigkeit von Unternehmen.

Chancen für Start-Ups durch die Blockchain

Dr. Michael Gebert

Die Blockchain ist nichts anderes als die nächste, logische, Stufe crowdbasierter Modelle. Eine Vielzahl von Individuen, eben die Crowd, trägt hier zur technischen Umsetzung bei (z.B. Mining), schafft Anwendungen, von denen die Gesamtheit der Crowd profitiert (z.B. Tokens), und entwickelt dezentral die Kerntechnologie weiter.

Dr. Michael Gebert wird in seiner Keynote die Entwicklung skizzieren und aufzeigen, welche Chancen sich durch die Blockchain-Technologie für Start-Ups ergeben.

Gebert ist Deutschlands führender Experte für Blockchain Industrie Disruption, CrowdSourcing (Arbeit 4.0), CrowdFunding/Token Economy (alternative Finanzierung für den Mittelstand) und Crowd Innovation (Offene Innovationsprozesse). Mit seinem Beratungsunternehmen Crowd Mentor Network hilft er Unternehmen die strategischen und operativen Chancen durch Crowd-Sourcing-Funding und Innovation zu identifizieren und umzusetzen.

Er ist unter anderem Vorsitzender des Deutschen Crowdsourcing Verbandes e.V., berufenes Mitglied in der Crowdfunding Stakeholder Gruppe der EU Kommission und  Initiator und Produzent des Crowd Dialogs, der größten europäischen Crowd-Konferenz.